Start

cropped-Take5_Header031.jpg
Du bist an dem Punkt angelangt,  jetzt etwas zur Verringerung des eigenen Ökologischen Fußabdruckes tun zu wollen? Dann finde vier weitere Menschen in deinem Umfeld, die das jetzt auch möchten.
Um das Vorhaben zu erleichtern, gibt es die Webseite Take 5, auf der alle nötigen Informationen leicht zu finden sind:
– Infos zum Thema
– einen Footprint-Rechner
– einen guten CO2-Rechner
– ein Forum für den Austausch
– Adressen von lokalen Initiativen
– Baumpflanz-Projekte etc.
– ermutigende Ideen und Anstöße
– und was sonst noch so gewünscht wird.
 
Es geht um einen Austausch von Erfahrungen und Informationen und ein Feiern des Positiven, was wir schon erreichen. Die Initiative soll motivieren, nicht für sich allein zu wirken, sondern an einer Bewegung zur Verbesserung teilzuhaben Es geht nicht darum, einander Rechenschaft abzulegen und gefälligst Erfolge vorzurechnen, nicht um Konkurrenz untereinander und nicht um Druck. Das Ganze soll positive Vorzeichen haben und Spaß machen.
Die 5 Personen treffen sich regelmäßig oder unregelmäßig, sodass wirklicher Kontakt entsteht und sie etwas voneinander „haben“, nicht nur in einem virtuellen Raum. Deshalb ist räumliche Nähe des Wohnortes wichtig. Wenn die 5 Personen in einem bestimmten Zeitraum, z.B. innerhalb von drei oder sechs Monaten, je nach Vereinbarung so weit für sich gekommen sind mit ihren individuellen Veränderungen wie es für sie eben jetzt so möglich ist, schließen sie erst einmal die Initiative ab und feiern das Positive , was in der Zeit entstanden ist.

UND falls sie noch Lust, Kraft und Motivation haben, weiter zu machen, sucht j
ede/r von ihnen eine neue Person, die an dem Punkt angelangt ist, wirklich etwas verändern zu wollen und die sich dann in einem Schneeballsystem 4 weitere Personen sucht …
 
Das Ganze ist für die Teilnehmenden kostenlos. Niemand muss sich irgendwo registrieren lassen. Man/frau darf lediglich aus persönlichem Antrieb etwas mitteilen, falls er/sie das möchte. Das Projekt ist nicht dazu da, Menschen frisch an das Thema heranzuführen, sondern will einfach denen, die eigentlich in den Startlöchern stehen, eine Struktur zur Unterstützung anbieten.
Facebooktwittergoogle_plusreddittumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *